ConSol CM unterstützt bei der Corona-Soforthilfe

ConSol CMDigitalisierung
CM_bei_LHM_schmal.jpg

Im Rahmen des Corona-Soforthilfeprogramms des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie kommt die von ConSol entwickelte Prozessmanagement-Software ConSol CM in der Landeshauptstadt München zum Einsatz. Die nun digitalisierte Antragstellung beschleunigt den gesamten Prozess der Bearbeitung, Prüfung und Bewilligung der Soforthilfe-Anträge. Dies bedeutet noch schnellere finanzielle Unterstützung für Betriebe, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Seit dem 23. März 2020 können in Bayern Kleinstbetriebe, Freiberufler und Selbstständige Corona-Soforthilfen beantragen.
 

Digitalisierungsplattform ConSol CM optimiert Antragsmanagement
Bei der Landeshauptstadt München (LHM) war das System bereits erfolgreich im Referat für Arbeit und Wirtschaft im Einsatz. Binnen nur einer Woche haben es die ConSol-Experten erweitert: Die digitale Antragserfassung und -bearbeitung ist seit Ende März in Betrieb. Seit Projektstart gingen bei der Behörde täglich zwischen 1.000 und 1.500 neue Anträge ein, die in der ersten Phase der Soforthilfe von den Antragstellern als PDF ausgedruckt, händisch ausgefüllt, eingescannt und per Post oder E-Mail an die LHM zurückgeschickt werden mussten.
 

Schnellere Antragsbearbeitung = Existenzrettung vieler Betriebe
Das neue Modul erleichtert den Mitarbeitern der zuständigen Stellen das Leben nun deutlich. Folgende Funktionen bietet das Tool im Status Quo:

  • Eingehende Anträge werden strukturiert erfasst.
  • Die gesamte Kommunikation mit Antragstellern (z.B. bei Rückfragen) kann im Vorgang revisionssicher gespeichert werden.
  • Ein Dashboard liefert in Echtzeit eine Übersicht und den Status aller Anträge.

Geplant sind kurzfristig noch mehr Funktionserweiterungen:

  • Bearbeiter können nach Antragsbearbeitung Bescheide automatisiert versenden.
  • Ein Import von Daten aus Abrechnungssystemen wie SAP ermöglicht ein Monitoring der tatsächlich erfolgten Zahlungen.

Kai Hinke, Leiter der Unit ConSol CM bei der ConSol Software GmbH, erklärt: „Unsere Software ConSol CM kommt bereits in vielen Branchen zum Einsatz, die ihre Prozesse in den vergangenen Jahren schrittweise digitalisiert haben. In dieses Projekt haben wir jedoch besonders viel Herzblut gesteckt und sämtliche Ressourcen im Team dafür eingesetzt, dass Unternehmern noch schneller unter die Arme gegriffen werden kann und Menschen nicht in Existenznöte geraten.“

Der Referent für Arbeit und Wirtschaft, Clemens Baumgärtner: „Ohne die kompetente Beratung und die schnelle Programmierleistung von ConSol hätten wir die Antragsflut nicht so rasch bewältigt. In Zeiten wie diesen sind Kreativität und Flexibilität gefragt. ConSol kann das und hat unseren vielen Kolleginnen und Kollegen bei der Antragsbearbeitung die Arbeit erleichtert und schnelle Auszahlungen an Münchner Firmen ermöglicht. Vielen Dank für dieses große Engagement.“

Download der Presseinformation

Mehr Infos zu ConSol CM & den Preismodellen